Slider

Amalgamsanierung

Zahnfüllungen ohne Quecksilber

Amalgame sind quecksilberhaltige Metalllegierungen, die viele Jahre als Standardfüllungsmaterial in der Zahnmedizin eingesetzt wurden. Von den meisten gesetzlichen Krankenkassen werden Amalgamfüllungen im Seitenzahbereich als einzige zuzahlungsfreie Variante angeboten.

Aktuelle Studien zeigen jedoch, dass Amalgam durch seinen Quecksilberanteil bei Allergikern oder immunsensitiven Personen Unverträglichkeitsreaktionen oder Vergiftungserscheinungen auslösen kann. Kleinste Partikel Amalgam können durch die Kaubewegung oder säurehaltige Lebensmittel aus den Füllungen herausgelöst werden und in den Organismus gelangen.

Dadurch kommt es häufig zu folgenden Beschwerden:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Infektanfälligkeit
  • Hautausschlag
  • Abgeschlagenheit, Schlafstörungen
  • Nierenerkrankungen

Insbesondere schwangere und nierenkranke Patienten sollten grundsätzlich keine Füllungen aus Amalgam in Anspruch nehmen.

Patienten mit Amalgamunverträglichkeit bieten wir in unserer Praxis eine professionelle Amalgamsanierung an. Dabei wird mit Hilfe spezieller Absaugtechnik das gesamte Amalgam aus den Zähnen entfernt und gegen eine verträglichere Alternative aus Keramik oder Kunststoff ausgetauscht. Amalgambedingte Beschwerden klingen ab.

Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten und Vorteile einer Amalgamsanierung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen